Kennt ihr das? Wie heißt das?

Als Kinder haben wir folgende – tja, wie nennt man das am besten – Erschreckmethode sehr gerne praktiziert.

Man zieht den rechten Arm aus dem Pulloverärmel und hält den nun leeren Pulloverärmel so mit der linken Hand fest, dass die Hand nicht zu sehen ist. Die beiden Ärmelbündchen liegen übereinander; es sieht dann so aus, als ob die beiden Ärmel im Halbkreis miteinander verbunden sind. Den freien rechten Arm platziert man möglichst eng am Körper vor dem Bauch, sodass man möglichst nicht erkennt, dass der rechte Arm dort ist. Wenn sich jetzt das zu erschreckende Opfer nähert, bewegt man den linken Arm – und damit den gesamten Ärmelhalbkreis wie eine Schranke – ruckartig nach unten, gleichzeitig bewegt man den rechten Arm unter dem Pullover ruckartig nach oben und auf Brusthöhe nach vorne, sodass es so aussieht, als würde das Herz aus dem Körper springen. (Gut, das habe ich als Kind wohl so nicht gedacht.) Das wird mehrfach wiederholt, wir haben dazu gerne Geräusche gemacht wie »Uffta, uffta«.

Kommt auch heute noch gut bei Kindern an, der Move. Aber der muss doch irgendeinen Namen haben? ■

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s